Skip to content

12tel Blick im Oktober: weniger Blätter, mehr Nebel

20/10/2014

12tel Blick im Oktober

Das letzte Wochenende – Sommer pur – täuscht nicht darüber hinweg, dass der Herbst da ist. Die Blätter auf den Bäumen werden weniger, bedecken statt dessen die Wege. Die Farbe schleicht sich aus der Landschaft.
Es kommt die Zeit, in der ich gerne zuhause bin.

Und diesen Morgennebel in der Frühe bringe ich jetzt zu Tabea Heinicker.

Die ersten 12tel-Blicke findet ihr hier:

12tel Blick im Januar 12tel Blick im Februar
12tel Blick im März 12tel Blick im April
12tel Blick im Mai 12tel Blick im Juni
12tel Blick im Juli 12tel Blick im August
>12tel Blick im September

Farbe im Leben – die aktuelle Ausstellung

26/09/2014

Seit letztem Sonntag ist die Ausstellung im galerie.mobil eröffnet. Neugierig? Dann machen wir einen kleinen Rundgang.
Der linke Teil des galerie.mobils ist der Malerei gewidmet. Dieses Mal hauptsächlich Acryl-Bilder aus den Serien “Elemente” und “Erzählungen”.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der rechte Teil gehört der Fotografie. Die Serie “Farbe im Leben” setzt farbige Bildelemente in einem Schwarzweiß-Foto in Szene. Die einzelnen Fotos könnt ihr euch auf meiner Homepage anschauen.

 

 

 

 

 

Ergänzt wird die Ausstellung durch meinen Kalender 2015 (Bretagne – Meer Steine Licht), meine Bücher und ein bisschen Kleinkram (Briefkarten, Lesezeichen, Windlichter etc.). Und meinen Strickschmuck, wie ihr vielleicht beim Rundgang gesehen habt.

 

 

 

Die Ausstellung wird bis Mitte November hängen. Einen Offenen-Atelier-Tag mache ich nochmal am 1. oder 2. November im Rahmen der “Offenen Ateliers Oberberg”. Ansonsten ist eine Besichtigung nach Absprache möglich.

 

Leseabend der SchreibWerkstatt Gummersbach

25/09/2014

Kalender SchreibWerkstatt für 2015

 
“Nahaufnahme Heimat” ist der Titel des Leseabends unserer Autorengruppe.
Die “SchreibWerkstatt Gummersbach” stellt den gleichnamigen Kalender für 2015 vor und liest weitere Texte rund um das Thema “Heimat”.
Musikalische Begleitung: Berenike Langmaack, Cello.

Zum zweiten Mal lesen wir – elf Frauen und ein Mann – auf der Studiobühne der Halle 32 in Gummersbach und hoffen auf jede Menge Publikum.

Heimat – ein Wort, in dem vieles mitschwingt.

Geburtsort und Zuhause, Ursprung und Wurzeln.
Heimatgefühle, Verbundenheit und Zugehörigkeit.
Erinnerungen verbinden uns mit unserer Heimat, machen Heimatlosigkeit so schmerzhaft.

In unseren Texten fassen wir das Thema weit und nähern uns von allen Seiten.

Beginn: 20.00 Uhr (Einlass: 19.30 Uhr), Eintritt: 5,00 Euro (Abendkasse)

 

flüchtig

24/09/2014
tags: , ,

 
Ahornblätter
fallen
kupfern
leuchten Schirme
zwischen Halmen

farbige Gedichte
schreibt der Herbst

ich lese
möchte gern erwidern
Worte trocknen und
zerfallen wie des
Ahorns Blätter

 

Strickketten und keine Ende

23/09/2014

Strickkette mit Perlen

 
Ich habe eine neue Version Strickkette ausprobiert. Die “Kette” geflochten aus drei Strickliesel-Strängen, die Kugel mit eingestrickten Rocailles in Silber.
Es wird Herbst, Pulloverzeit, da darf die Kette gerne etwas kräftiger sein.

 
Strickkette mit Perlen
 

Und jetzt schicke ich sie zum creadienstag.

12tel Blick im September: Morgennebel steigen

21/09/2014

12tel Blick im September
 
Der Morgen ist deutlich dunkler geworden, Nebel steigen aus dem Tal. Der Herbst lässt sich nicht mehr verleugnen.
Und diesen Herbstanfang schicke ich jetzt zu Tabea Heinicker.

Die ersten 12tel-Blicke findet ihr hier:

12tel Blick im Januar 12tel Blick im Februar
12tel Blick im März 12tel Blick im April
12tel Blick im Mai 12tel Blick im Juni
12tel Blick im Juli 12tel Blick im August

Elemente (1)

17/09/2014

Elemente (1)
 

Elemente (1)

Acryl auf Leinwand, 80 x 100 cm

* * * * *
Dieses Bild ist schon eine Weile fertig, an den anderen “Elementen” arbeite ich immer noch.

Manchmal läuft es nicht so, wie es soll.
Da ist ein viel versprechender Anfang, an dem weiter gearbeitet wird.
Das Bild entwickelt sich, ist noch nicht fertig (eine Gefühlssache), ich male weiter und weiter und plötzlich ist es – irgendwie überreif.
Zu viel gewollt und verloren sozusagen.
Also von vorne, Teile oder sogar das ganze Bild übermalen.
Das dauert. Und ist schon mal recht frustrierend. Aber aufgeben gilt nicht. ;-)

 

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 70 Followern an