Skip to content

Elemente (1)

17/09/2014

Elemente (1)
 

Elemente (1)

Acryl auf Leinwand, 80 x 100 cm

* * * * *
Dieses Bild ist schon eine Weile fertig, an den anderen “Elementen” arbeite ich immer noch.

Manchmal läuft es nicht so, wie es soll.
Da ist ein viel versprechender Anfang, an dem weiter gearbeitet wird.
Das Bild entwickelt sich, ist noch nicht fertig (eine Gefühlssache), ich male weiter und weiter und plötzlich ist es – irgendwie überreif.
Zu viel gewollt und verloren sozusagen.
Also von vorne, Teile oder sogar das ganze Bild übermalen.
Das dauert. Und ist schon mal recht frustrierend. Aber aufgeben gilt nicht. ;-)

 

Pulswärmer – zwei Varianten

16/09/2014

Immer öfter sehe ich hübsche Pulswärmer oder Armstulpen. Und weil ich ja bekanntermaßen gerne Neues ausprobiere, wollte ich mir auch welche stricken. Lochmuster sollte es sein, farblich relativ neutral sollte es sein. Ich konnte mich nicht entscheiden zwischen dunkel oder hell, also habe ich beides gestrickt (mit zwei verschiedenen Mustern)
 
Pulswärmer
 
Anthrazitgraue Sockenwolle (4fädig) macht die Pulswärmer kuschelig warm trotz Löchern.
 
Pulswärmer
 
Silbergraues Mikro-Garn ist weich und glänzt schön.

Und jetzt ab damit zum creadienstag.
 

Berlin (5)

15/09/2014

Berlin - East Side Gallery

 
Ein Stück Berliner Mauer, die größte Open Air Galerie mit über einem Kilometer Länge, steht an der Mühlenstraße in Berlin Friedrichshain.
Künstler haben hier direkt auf dem Beton der Mauer 101 riesige Bilder geschaffen rund um das Thema Mauer und Mauerfall, Freiheit und Unfreiheit.
Entstanden sind die Werke 1990, 2009 mussten sie saniert werden. Immer wieder wird dazwischen und darüber gesprayt, was die Wirkung der Bilder aber nicht schmälert.

 
Berlin - East Side Gallery
 

Ich war fasziniert von den Arbeiten, von der Wirkung, die sie auf diesem Stück Geschichte haben. Vielleicht kommt ein bisschen davon rüber, wenn ich euch einige der vielen Fotos zeige, die ich gemacht habe.
Ansonsten kann ich nur sagen: Geht hin, geht entlang, schaut und lasst die Bilder wirken.

 
Berlin - East Side Gallery
 
Berlin - East Side Gallery
 
Berlin - East Side Gallery
 
Berlin - East Side Gallery
 
Berlin - East Side Gallery
 
Berlin - East Side Gallery
 
Berlin - East Side Gallery
 
Berlin - East Side Gallery
 
Berlin - East Side Gallery
 
Berlin - East Side Gallery
 
Berlin - East Side Gallery
 
Berlin - East Side Gallery
 
Berlin - East Side Gallery
 
Berlin - East Side Gallery
 
Berlin - East Side Gallery
 
Berlin - East Side Gallery
 
Berlin - East Side Gallery
 

kleine Faltfummelei

13/09/2014

Faltsterne

 
Irgendwo im Netz habe ich im Laufe der Woche diese Papiersterne gesehen (sorry, ich finde den Blog jetzt nicht mehr). Dann habe ich die Anleitung zum Falten gegoogelt. Und jetzt musste ich die unbedingt ausprobieren.
Das Falten ist simpel, das Zusammenstecken etwas fummelig. Spaß macht es trotzdem.
Und wer schauen will, wie’s geht: Alltagsbunt: Sterne basteln

 

Berlin (4)

12/09/2014

Ein langer erster Berlin-Tag neigte sich dem Ende zu. Nach der Bootsfahrt waren die Füße erholt, der Kopf halbwegs frei. Letzte Station für heute: Das Holocaust-Mahnmal (nicht weit vom Reichstag).
Ich gestehe, für den “Ort der Information” unter der Erde waren wir nicht mehr aufnahmefähig genug, so bin ich nur eine Weile durch das Stelenfeld gewandert.

 
Berlin
 

Am späteren Nachmittag stand die Sonne tief und malte spannende Schattenbilder. Im Feld waren eine ganze Menge Leute unterwegs, die aber von außen kaum zu sehen waren. Die Stelen haben unterschiedliche Höhen, die Wege dazwischen heben und senken sich, so dass eine bewegte Landschaft entsteht.

 
Berlin
 

Was mich gefreut hat: Viele Kinder und Jugendliche liefen zwischen den Steinsäulen kreuz und quer, spielten quasi Verstecken oder Fangen, lachten und gaben dem eigentlich so schweren Feld eine fröhliche Leichtigkeit.
Kinderlachen als Zeichen für die Zukunft.
Und jetzt zeige ich euch einfach nur ein paar Impressionen.

 
Berlin
 
Berlin
 
Berlin
 
Berlin
 
Berlin
 
Berlin
 
Berlin
 
Berlin
 
Berlin
 

flüchtig

11/09/2014

kupferne Pilze

 
Ahornblätter
fallen
kupfern
leuchten Schirme
zwischen Halmen

farbige Gedichte
schreibt der Herbst

ich lese möchte
ihm erwidern
Worte trocknen und
zerfallen wie des
Ahorns Blätter

 

Gewachsen – zwei neue Acryl-Bilder

10/09/2014


 

 
“Gewachsen”
Acryl-Mischtechnik auf Leinwand, jeweils 40 x 40 cm

Ich arbeite gerade weiter an Bildern, die außer Schwarz/Weiß/Grau nur eine Farbe enthalten. Hier ist es ein Laubgrün, das eine “botanische Note” gibt.

 

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 71 Followern an