Der Juli geht und ich komme nach Hause

Seit heute Nachmittag sind wir zurück. Danke an alle, die mir einen schönen Urlaub gewünscht haben – es hat prima funktioniert.
Drei Wochen sind ins Land und wir durch Frankreich gezogen. Das Wetter war zwar deutlich kühler, als die Franzosen es – vor allem am Mittelmeer – im Sommer gewöhnt sind, mir war das allerdings ganz recht, denn es war ausgesprochen erholsam so. Und besser als in Deutschland war es auf jeden Fall.

Das Wohnmobil ist ausgepackt, die erste Wäsche gewaschen und ein Teil der Dinge schon wieder aufgeräumt.
So langsam komme ich auch innerlich an und werde ab morgen wieder in den Alltag einsteigen.

Und dann werde ich ein bisschen erzählen und euch auch ein paar Fotos von unterwegs zeigen.

Einen schönen Sonntagaben
eure Uta

Advertisements

4 Gedanken zu “Der Juli geht und ich komme nach Hause

  1. Liebe Uta,

    schön Dich wieder zu lesen und eines lass Dir gesagt sein:
    Frankreich ist selbst bei strömendem Regen schöner als dieses krude Land…

    Liebe und wie immer etwas neidische Grüße
    ein frankreichverrücktes Lächeln =))

  2. frankreichverrückt – ja, das sind wir auch ein bisschen (bisschen???)
    einmal im Jahr müssen wir dort hin – und wenn es nur ein paar Tage wie im letzten Herbst im Elsass waren

    liebe Grüße
    Uta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s