Jammern, Meckern, Nölen -und das soll gut sein?

Ein ganzes Buch übers Jammern? Das kann doch nicht wahr sein, wer braucht den sowas?
Nein, ich werde jetzt nicht in den (typisch deutschen) Jammerchor einstimmen. Weil dieses Buch nämlich ein interessantes, informatives, amüsantes Werk ist, das die beiden Psychologen Michael Thiel und Annika Lohstroh mit viel Humor geschrieben haben.

Sie beschäftigen sich mit der Jammerei in allen Lebenslagen, von Mitleidsjammern über Kontaktjammern und Langeweilejammern zu Stressjammern und Luxusjammern.
Warum jammern wir? Wie beeinflussen wir durch Nölen und Meckern unser Umfeld? Werden wir zum Jammern erzogen? Und was für Vorteile – z.B. für die Psychohygiene – hat die Jammerei? Diese und andere Fragestellungen rund um Jammern, Meckern und Nörgeln werden mit praktischen Beispielen und theoretischem Hintergrund gut lesbar abgehandelt.

Durch die Lektüre, bei der ich gründlich schmunzeln musste, habe ich einen ganz neuen Blick auf das Thema „Jammern“ gewonnen. Im Alltag wird es mir wahrscheinlich jetzt stärker auffallen, nicht nur bei anderen, sondern wohl auch hin und wieder bei mir selbst. Ich werde es differenzierter wahrnehmen und hoffentlich rechtzeitig bemerken, wenn ich nöle statt etwas konstruktiv anzupacken oder wenn mich jemand per Jammerei manipulieren will.

An dieser Stelle ein Lob an unsere Stadtbibliothek (und an Bibliotheken überhaupt), die mit ihrer Vielfalt immer wieder solche Entdeckungen möglich macht. Morgen bringe ich das Buch wieder zurück. Mal sehen, was ich dann Spannendes finde …

Annika Lohstroh, Michael Thiel:
Deutschland, einig Jammerland. Warum uns Nörgeln nach vorne bringt.
Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus 2011

 

Advertisements

8 Gedanken zu “Jammern, Meckern, Nölen -und das soll gut sein?

    1. das ist der Vorteil von Bibliotheken: man kann stöbern und stößt auf Bücher, die man sonst nicht in die Hand bekäme

      schöne Woche dir
      Uta

    1. sie haben noch ganz viele andere Jammer-Ausdrücke im Buch – anscheinend gibt es in jeder erdenklichen Situation Jammermöglichkeiten

      lieben Gruß
      Uta

  1. 🙂 Mich würde ja interessieren, was Luxusjammern ist, liebe Uta. 🙂
    Kontaktjammern ist auch nicht schlecht. 🙂
    Gemeinsam jammern macht stark. 🙂
    Was du immer für Bücher ausgräbst. 🙂

    Liebe Grüße,
    Martina

    1. Luxusjammern meint Jammern auf „hohem Niveau“ 😉

      unsere Bibliothek hat im Eingangsbereich ein großes Regal aus lauter Würfeln, in denen ganz unterschiedliche Bücher den Blick auf sich ziehen (wechselt immer wieder)
      und da entdecke ich dann Sachen, nach denen ich in den normalen Regalen gar nicht suchen würde

      lieben Gruß
      Uta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s