Z wie Zeit

 

 
Die vierte Kerze brennt,
die Adventszeit neigt sich dem Ende,
das Alphabet auch.

Diese Wochen sollten eine Zeit der Besinnlichkeit sein,
der Ruhe und Muße,
der Einstimmung.

Sie sind verflogen wie Kerzenrauch,
geschmolzen wie der Schnee,
gerannt, gehastet, davongeprescht.
Und ich glaube nicht nur bei mir.

Trotzdem hat es Momente des Innehaltens gegeben,
Augenblicke des Verweilens und Durchatmens,
Stunden verbracht mit Dingen, die nicht unbedingt nützlich,
dafür aber schön sind und der Seele gut tun.

Jetzt steht Weihnachten vor der Tür,
das Jahresende ist nicht mehr weit und
ich werfe einen nachdenklichen Blick zurück
auf die vergangenen zwölf Monate.
Meine Bilanz: Ein Auf und Ab – ähnlich den Börsenkursen –
und doch am Ende positiv geschlossen.
Eine gute Ausgangslage für die kommende Zeit.

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Z wie Zeit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s