Cash

3. Dezember

 
Meldungen in der Adventszeit beschäftigen sich immer wieder mit dem Konsumverhalten der Deutschen.
Der Handel freut sich auf gute Geschäfte, viele hoffen auf noch mehr Umsatz als im Vorjahr. Rund ein Fünftel des Jahresumsatzes wird in den Monaten November und Dezember gemacht.

Immer früher stehen Christstollen und Schokoladenmänner im Regal, füllen glitzernde Kugeln, Sterne und Lichterketten die Auslagen.
Jedes Jahr gibt’s neue Dekotrends, mal skandinavisch rot-weiß, dann wieder winterlich silbern oder naturnah mit Stroh, Zapfen und Äpfeln.
Jedes Jahr wird gekauft, damit die Wohnung heimelig werde und adventliche Stimmung einziehe.

Dann stehen auch noch Zahlen im Raum:
Im Durchschnitt wird 2013 jeder Deutsche 288 Euro für Weihnachtsgeschenke ausgeben.
Im Durchschnitt!
Da werden selbst Kinder mitgezählt, die ihre Geschenke selber basteln.
Eine andere Zahl lautet: 397 Euro pro Person. Berücksichtig wurden in dieser Studie Jugendliche ab 14 Jahren.

Was wird geschenkt?
Am häufigsten unter dem Weihnachtsbaum liegen – das hat mich erstaunt und erfreut – Bücher. Rund 42 Prozent der Deutschen verschenken Lesbares. Das lässt hoffen.
Danach folgen Spielzeug, Kleidung und Accessoires.
Vom Volumen her aber an der Spitze: Bargeld und Gutscheine.

Wenn ich das alles so höre und lese, dann frage ich mich immer wieder:
Haben wir die Drei Weisen aus dem Morgenland mit ihren Gaben irgendwie falsch verstanden?

Advertisements

6 Gedanken zu “Cash

  1. zum spielzeug gehört aber heute wohl das ganze digitalklimbim …
    „wirkliches“ spielzeug gibts ja auch fast nicht mehr …

    wie ich schon mal geschrieben habe: für rund 10 minuten im jahr , die so ein weihnachtsbaum durchschnittlich erleuchtet ist, so ein aufwand. das ganze wirtschaftsjahr wird darauf abgestimmt. grrrr

    aber wir sind die weihnachtsstehaufmanderln. wir versuchen es „alle jahre wieder“, gell, liebe uta?

    deine lintschi

  2. Ich muss gestehen, liebe Uta, wir lieben auch Geschenke. 🙂
    Wir gehören nicht zu denen, die sich schon alles „zwischendurch“ kaufen, wie ich immer öfter von anderen höre. Wir schenken uns die Dinge zu Weihnachten und zum Geburtstag und freuen uns dann riesig. Ein bisschen Vorfreude, darauf warten, nicht alles jetzt und sofort, auspacken, ich mag das.

    Sicher wird es auch bei vielen übertrieben. Kinder bekommen auch teilweise sooo viel, dass sie total überfordert sind. Bei unserem Patenkind wissen wir auch nie, was wir schenken sollen. Da müssen die Eltern immer die Geschenke aussuchen und an Paten und Großeltern verteilen. 🙂

    Manchmal geht mir trotz meiner Geschenkeliebe allerdings auch der ganze Werbekram auf die Nerven. Es kommt mir mittlerweile so vor, als ginge es im Leben nur noch darum alles Mögliche zu kaufen. Das nervt total. Und so soll es auch nicht sein. Früher habe ich das nicht so empfunden, aber dieses Jahr empfinde ich es das erste Mal so extrem. Beim Fernsehen z.B. hat man teilweise das Gefühl, dass die Werbung vom Film unterbrochen wird statt umgekehrt. Da macht das Gucken oft keinen Spaß mehr. Man hat das Gefühl, dass einem der Konsum förmlich aufgedrängt wird. Man hat es heute etwas schwerer, sich davon zu distanzieren, aber am Ende liegt es immer noch an einem selbst, wo man mitmacht und wo nicht, denke ich. 🙂

    Die hohen Beträge der Geschenke kommen bestimmt zum Teil auch dadurch zustande, weil es immer mehr Technik gibt, die letztendlich ja doch auch ihren Preis hat. Normales Spielzeug ist ab einem gewissen Alter wohl auch nicht mehr so gefragt, was ich sehr schade finde.

    Nachdenkliche Grüße,
    Martina

    1. der Werbezirkus ist wirklich gruselig
      und Schenken an sich mag ich ja, aber das es immer größer, immer mehr sein muss, das stört mich ungemein

      wir gehören schon zu den „Zwischendurch-Käufern“, deshalb gibt’s bei uns auch – wenn überhaupt – nur Kleinigkeiten zu Weihnachten
      wichtiger ist uns, dass wir gemütlich beieinandersitzen, inzwischen nur noch mit meiner Mutter

      lieben Gruß
      Uta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s