Innig

9. Dezember

 
In dieser Zeit, in der es draußen oft ungemütlich ist, kalt und nass, beneide ich unsere Kater.
Wenn sie nicht wollen, brauchen sie nicht vor die Tür zu gehen.
Können den Tag im Warmen verschlafen.
Sind ausgesprochen entspannt.
Ich glaube, von denen können wir eine Menge lernen.

 
zwei Kater

 
Die beiden mögen sich sehr, kuscheln oft miteinander. Dabei haben sie sich erst bei uns kennengelernt.
Aber es ist, als ob sie wie ein altes Ehepaar zusammengehören.

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Innig

  1. So haben unsere beiden Dackeldamen oft beieinander gelegen und gekuschelt. 😦 Aber Marci schlägt sich auch ganz tapfer ohne ihre Schwester. Momentan ist sie von ihrer Scheinschwangerschaft gant eingenommen und trägt ihr Kind (einen Gummihühnerbollen) den ganzen Tag mit sich herum 😯 …

    LG Anna-Lena

    1. oh, das klingt schon ein bisschen nach Kompensation
      ich wünsche Marci, dass der Hühnerbollen schnell an Interesse verliert

      lieben Gruß
      Uta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s