Schwebende Oktaeder

Ich will mich über den November nicht beschweren, er hat uns viele zauberhafte Tage beschert.
Und ein bisschen Nieselgrau mag ich ganz gerne, denn dann macht es um so mehr Spaß, bei Lampenschein und Tee ein bisschen mit Papier herumzuspielen.

Dieses Mal mussten einige Seiten aus einem uralten Autoatlas dran glauben.

 
Oktaeder aus Papierrollen
 

Ich habe die Seiten quer in Streifen geschnitten – diese sind 5 cm breit und ca. 16 cm lang – und um eine Stricknadel (4 mm) gerollt, dann mit Klebestift fixiert.
Für einen Oktaeder braucht man zwölf Rollen und Garn zum Zusammenbinden. Ich habe dünnes Baumwoll-Cablé genommen, weil es weich aber strapazierfähig ist.

 
Oktaeder aus Papierrollen
 

Die Fadenlänge wird von der Länge der Rollen bestimmt: Rollenlänge mal drei plus Zugabe für Knoten und Schlaufe, dann nochmal verdoppeln.
Bei mir sah das so aus: 3 x 5 cm + 10 cm = 25 cm, verdoppelt 50 cm.
Zwei Fäden abschneiden, zusammenfassen, in der Mitte zusammelegen und eine Schlaufe knoten.
Dann auf jeden Faden eine Rolle fädeln.

 
Oktaeder aus Papierrollen
 

Nun auf zwei Fäden jeweils eine zweite Rolle fädeln und mit den anderen Fäden zu Dreiecken verknoten (Kreuzknoten).
Auf die längeren Fäden (die, die vorher nur eine Rolle hatten) ebenfalls eine zweite Rolle fädeln und den Faden um die freien Ecken schlingen (da ist ja nichts zum Knoten).

 
Oktaeder aus Papierrollen
 

Auf jeden Faden noch eine Rolle fädeln und alles unten zusammenknoten. Nicht zu fest ziehen, damit die Rollen in Form geschoben werden können.
Schon ist ein Oktaeder fertig. (Klingt in der Erklärung komplizierter, als es ist, wenn man’s macht.)

 
Oktaeder aus Papierrollen
 

Natürlich kann man verschieden große Oktaeder basteln, je nachdem, wie breit man die Rollen macht. Und dann kann man alle zusammen aufhängen.

 
Oktaeder aus Papierrollen
 

Und jetzt ab damit zum creadienstag und zum Upcycling-Dienstag im November.

 

Advertisements

14 Gedanken zu “Schwebende Oktaeder

  1. ….da macht dein Autoatlas auf seine alten Tage noch eine „Flugreise“ – und so eine schöne noch dazu !
    Schönen Gruß,
    Luis

  2. das ist so eine gute Idee. wir haben das letztes Jahr mit Streichhölzern und Heißkleber gebastelt.. das war so ein Krampf. Fädeln ist wirklich schlauer. Danke für den Tipp 🙂
    Herzliche Grüße
    Denise

  3. An Deine Oktaeder kann man ja noch kleine Glöckchen dranhängen. Dann hat man ein kleines Windspiel (vorausgesetzt, es wird an einem regengeschützten Ort aufgehängt). Gefällt mir sehr gut, Deine Idee. :))

  4. Cioole Idee! ich liebe Landkarten und diese Papier-Röllchen-Geschichte muss ich auch mal ausprobieren. Danke für’s Zeigen!
    Liebe Grüße
    Liska

  5. Eine super Idee! Ich müsste hier auch noch irgendwo so ein altes Monstrum von Autoatlas rumliegen haben. Ist nur die Frage wo….? 😉

    Mit lieben Grüßen,
    Sarah Maria

  6. Das sind ja riesige Papp-Perlen quasi… Oh, da würde mir auch eine Menge zu einfallen…
    Lieben Dank für deinen Kommentar!
    Hab ein schönes Wochenende, Anne-Marie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s