Stricken kann anstrengend sein (1)

Harris Tweed zum Stricken
 
Vor drei Jahren waren wir in Schottland, waren auch auf den äußeren Hebriden.
Von dort habe ich mir Wolle mitgebracht, original Harris-Tweed. Sieben fest gesponnene Fäden in verschiedenen Farben sind lose verdrillt, das Garn schwer, rau, rustikal.
Diese drei Riesenknäuel gehörten zusammen, wiegen ca. 2 Kilo.
 Harris Tweed zum Stricken
 
Ich habe sie damals abgerollt, zu Strängen gebunden und auf dem Speicher zum Lüften aufgehängt. Der alte Museumsladen, in dem ich die Wolle gekauft habe, hat ihr nämlich einen unverwechselbaren Muff-Geruch mitgegeben.
Bis heute ist er nicht ganz verschwunden. Kein Wunder, denn das Wollfett des Garnes speichert alles.
 
Harris Tweed zum Stricken
 
Im Sommerurlaub habe ich die Stränge nach und nach wieder zu Knäulen gewickelt und angefangen, daraus eine lange Jacke zu stricken.
Jetzt ist sie endlich fertig geworden, nur die Knöpfe müssen noch dran.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s