Stricken kann anstrengend sein (2)

Strickjacke aus Harris Tweed
 
Das war schon ein anstrengendes Projekt.
Weil die Wolle so dick und fest ist, wollte ich möglichst wenig Nähte haben. Also so viel wie möglich aneinander stricken.
Am schwersten wurde es kurz vor Ende, als ich den unteren Jackenteil und beide Ärmel auf einer Nadel hatte und das Oberteil mit Raglan-Schrägen gestrickt habe. Am nächsten Tag habe ich mich über Muskelkater zwischen den Schulterblättern gewundert.
Gestrickt habe ich teils kraus rechts, meist glatt rechts. Die Wolle wirkt durch ihre Mehrfarbigkeit, das Garn durch den rustikalen Look, da braucht es keine großartigen Muster.
 
Strickjacke aus Harris Tweed
 
Die Jacke selber ist mega-warm, nur für den Ausschnitt braucht es noch einen hübschen, dezenten Schal oder ein Tuch. Ich überlege noch, ob ich stricke oder etwas aus Stoff nähe.
Was meint ihr passt besser?
 
Strickjacke aus Harris Tweed
 
Ach ja, Thema „Anleitung“: Gab natürlich wieder keine, nur irgendwo ein Foto, das mich darauf brachte, teils quer zu stricken (die Krausrippen unten und unten an den Ärmeln), teils längs.

Jetzt reiche ich die Jacke erstmal zum creadienstag weiter und schaue, was dort alles für tolle Projekte zu sehen sind.

Nachtrag: Die Jacke geht auch noch zu Häkelines Blogparty.
 

Advertisements

10 Gedanken zu “Stricken kann anstrengend sein (2)

  1. Wow, die Jacke ist soo schön geworden!!
    Da hast Du Dir ein schönes Teil gestrickt.
    Schön zeitlos und toll zu kombinieren.
    Ich würde einen Schal aus Stoff dazu nähen.
    Vielleicht schön bunt, so wie das Garn?
    Liebe Grüße
    Silvia

  2. Hallo,
    Deine jacke gefällt mir richtig gut. Auch ich stricke so viel wie möglich aneinander, dann hat man nicht so viele Nähte.
    Ich würde mich freuen, wenn Du sie auch auf meine NEUE Blogparty – Gehäkeltes und Gestricktes – verlinken würdest. (Rechter Button auf meinem Blog)
    LG – Ruth

  3. Die Jacke ist aber richtig schön geworden!
    Als Schal würde ich auch einen aus Stoff vorschlagen – ich glaube das sähe schöner dazu aus als nochmal „Strick“.
    LG Steffi

  4. Vielen Dank für Deinen lieben Kommentar auf meinem Blog.
    Deine Jacke ist wirklich toll geworden. Meine Schwester hat sich etwas ähnliches gehäkelt und kann also ein Lied von schwerstrick/häkelbarer Wolle singen.
    Liebe Grüße von der Ostsee
    Sandra

  5. Das ist ja eine wunderschöne Jacke geworden, die Farben des Garnes wirken toll. Ich würde auch einen Schal aus Stoff dazu tragen.
    LG
    Ingrid

  6. Auch wenn es anstrengend war, war es die Arbeit auf jeden Fall wert! Die Jacke ist einfach toll geworden! Die Wolle gefällt mir auch sehr!
    Liebe Grüße
    Mary

  7. Hallo, liebe Uta,
    aus dem edlen Harris-Tweed wow! -2 Kilo-, hast Du Dir eine wunderbare Jacke genadelt, ich mag diese Strickart und die Knöpfe passen ganz toll dazu.
    Hab viel Freude beim Tragen Deiner Kuscheljacke.
    Danke für Deinen Besuch und netten Kommentar im Drosselgarten, ich freue mich ;-))))

    und schicke Dir liebe Sonntagsgrüße
    Traudi

  8. herzlichen Dank euch allen fürs Loben; ich bin auch ganz stolz auf die Jacke

    wobei „edler Harris-Tweed“ in diesem Fall gar nicht so edel ist
    die gewebten Stoffe sind natürlich eine Heidenarbeit, weil Handarbeit
    aber hier wurde das Garn locker zu dicker Wolle verdrillt, das ist recht grob und rustikal
    und war gar nicht teuer (vermutlich waren das Reste)

    lieben Gruß
    Uta

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s