15. Dezember

Kerzen gießen – Tradition im Dezember

 
Kerzen gießen
 
Die dunkle Jahreszeit ist bei uns eine Zeit des Kerzenlichtes.
Kerzen brennen jeden Abend auf dem Tisch, da sammelt sich einiges an Resten.
Und vor vielen, vielen Jahren (eigentlich schon Jahrzehnten), als ich noch bei meinen Eltern lebte, habe ich zum ersten Mal zusammen mit meinem Vater Kerzen gegossen.
Das Equipment haben wir aus Vorhandenem zusammengestellt.
 
Kerzen gießen
 
Eine alte Kochplatte und ein Becherglas dienen zum Schmelzen der Wachsreste.
Als Gefäß für die zukünftige Kerze dient ein Metallrohr, das unten mit einem passenden Gummistopfen verschlossen wird.
Der Stopfen hat ein kleines Loch, durch das ich den Docht (gekauftes Dochtgarn) ziehen kann. Am oberen Ende wird der Docht mit einem gebogenen Draht und einer Krokodilklemme fixiert.
 
Kerzen gießen
 
Ist das Wachs geschmolzen, gieße ich es vorsichtig in das Rohr und lasse es abkühlen. Weil es am Rand schneller abkühlt als in der Mitte, bildet sich ein sogenannter „Lunker“, ein Hohlraum. Den fülle ich mit flüssigem Wachs auf, manchmal muss ich das nochmal wiederholen.
 
Kerzen gießen
 
Und wie kommt die Kerze aus dem Rohr? Ich erhitze es vorsichtig mit einem Heißluft-Fön. Im Rohr schmilzt die Wachsoberfläche leicht an und die Kerze flutscht heraus.
Und schon geht es mit der nächsten Kerze weiter.
 
Kerzen gießen
 
Angefangen habe ich mit gelblichen Kerzenresten, dann kam Grün dran.
Als nächstes gibt es Rottöne und mit Violett werde ich die diesjährige Gießaktion abschließen.
Dochtreste bleiben unten im Becherglas übrig, werden zum Schluss im Müll entsorgt. Reste von selbst gegossenen Kerzen nutze ich nicht mehr weiter, da sich in ihnen sonst eventuelle Schadstoffe konzentrieren würden.
 
Kerzen gießen
 
Meine Kerzen schicke ich jetzt zum creadienstag.
 

Advertisements

3 Gedanken zu “15. Dezember

  1. Oh ja Kerzen ziehen bzw. gießen das steht bei mir eigentlich auch noch an.Mal schauen ob daraus noch was wird. Es ist so schön da man die ganzen Reste so wunderbar wieder verwerten kann. Schön sind die drei geworden.
    Liebe Adventsgrüße von Katharina

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s