Mützen – mal nicht gestrickt

Der Januar geht seinem Ende entgegen und ich bin eindeutig noch im Blog-Sparmodus. Nur ein Beitrag in diesem Jahr und schon war wieder Funkstille.
Mal sehen, ob sich das jetzt langsam ändert. Aber ich verspreche nichts!
 

 
Vor zwei Wochen habe ich dank creadienstag bei filigarn niedliche Deko-Mützchen gesehen.
Weder gehäkelt noch gestrickt, sondern einfach geknotet.
Ihr kennt mich, ich muss sowas ausprobieren. Hat ein paar Tage gedauert, aber am Wochenende hatte ich Zeit und Lust dazu.

Und so funktionierts:
Ihr braucht eine Papprolle (z.B. von Küchenkrepp), Garnreste und eine Schere.
 

 
Von der Papprolle schneidet ihr Ringe ab, ca. 2 – 3 cm breit.
Aus dem Garn schneidet ihr Fäden von 25 – 30 cm Länge. Je nach Dicke des Garns braucht ihr zwischen 20 und 40 Fäden.
 

 
Nehmt die Fäden doppelt, so dass eine Schlaufe entsteht, legt sie um den Pappring und zieht die Fadenenden durch die Schlaufe. Anziehen, so dass der Faden die Pappe umschließt.
Einen Faden neben den anderen, schön dicht. Das gibt die Krempe der Mütze.
 

 
Nehmt nun einen weiteren langen Faden und bindet damit das Fadenbündel fest zusammen. Mit diesem Faden könnt ihr das Mützchen aufhängen oder an ein Geschenk knoten. Die überstehenden Fäden könnt ihr jetzt noch kürzen und in Form schneiden, damit ein schöner Bommel entsteht.

Meine Mützchen habe ich an die Gardinenstange im Bad gehängt. Jedenfalls erstmal.
 

 
Und jetzt schicke ich die kleinen Dinger zum creadienstag.
 

Advertisements

16 Gedanken zu “Mützen – mal nicht gestrickt

  1. Oh, dass ist aber eine geniale Idee!!
    Dankeschön für diese tolle Anleitung!
    Die Mützchen wären sicher auch etwas für den Weihnachtsbaum. Aber bis dahin haben wir ja zum Glück noch etwas Zeit 😉
    Ganz liebe Grüße
    Silvia

    1. danke dir, Silvia – aber die Idee war ja nicht von mir
      und du hast recht, sie passen sicher auch als Baumdeko; vielleicht kann man dann noch ein paar passende Handschuhe oder Socken dazu hängen

      und ja, bis dahin ist noch Zeit – jetzt hoffen wir erstmal aufs Frühjahr

      lieben Gruß
      Uta

  2. Liebe Uta, vielen dank für Deinen netten Kommentar bei mir. Ja Kurse und Workshops bringen einen echt weiter. Ich lieeebe das!
    Deine Stillleben gefallen mir auch sehr gut. Besonders die durchscheinenden Hintergründe sind eine tolle Idee.
    Liebe Grüße
    Frauke von Lüttes Blog

    1. Dankeschön, Frauke.
      Die Anregung für die Hintergründe habe ich aus Videos von Gerda Lipski. Schau doch mal bei ihr vorbei (YouTube).

      Lieben Gruß
      Uta

  3. Was für süße Mützchen! Und so einfach!
    Danke, fürs Zeigen. Kann sie mir auch super gut an einem Winterzweig in der Vase vorstellen. Total schöne Winterdeko.
    LG Andrea

    1. stimmt, an kahlen Zweigen machen sie sich bestimmt gut
      dann weiß ich jetzt schon, was ich mit ihnen im nächsten Advent mache

      lieben Gruß
      Uta

  4. Hab ich was falsch gemacht? Mein gestriger Kommentar ist auch heute hier nicht zu lesen….
    Dann nun nur noch in Kurzfassung: Die Mützchen für einen Adv.-Kalender zu verwenden fände ich prima, kannst Du da mal näher drauf eingehen?
    Schon jetzt besten Dank von
    Ingrid, die nicht nur bastelt, sondern auch häkelt, strickt und stickt.
    PS.: Gefunden habe ich Dich bei Frollein Keks

    1. Hallo Ingrid,
      ich weiß nicht, was gestern falsch gelaufen sein könnte.
      Aber dieser Kommentar ist angekommen. Danke dir.

      Bei den Mützchen dachte ich, dass man – wenn man sie vielleicht ein kleines bisschen größer macht – auf einer Platte Süßigkeiten mit ihnen abdecken könnte. Einfach drüber stülpen. Wenn jede Mütze eine Nummer bekommt, kann man jeden Tag im Advent eine lüpfen und die Praline oder was auch immer darunter ist genießen.

      Lieben Gruß
      Uta

      1. Tolle Idee, liebe Uta, Häkelanleitung + Tipp wird gespeichert, denn bis dahin ist noch lange Zeit und mit knapp 74 Jahren ist man halt doch schon ein wenig vergesslich…
        Lüpfen ist gut, setzt aber so einiges an Disziplin voraus, aber da können ja die (Nachbars-)Eltern ihrer 11-Jährigen Tochter ein Auge drauf haben, oder ggf. selber „auffüllen“….
        Dein Blog ist ebenfalls gespeichert und so werde ich Dich ab sofort immer mal wieder besuchen!
        LG Ingrid

  5. Was mir gerade einfällt:
    Adv./Weihn. ist noch lange hin, aber bald ist OSTERN! Muss mal schaun, ob der Durchmesser der Küchen- oder Toilettenpapier-Rollen für gekochte bunte Eier passt.
    Nun gut, hält wahrscheinlich nicht warm, aber sieht in entsprechenden Farben bestimmt lustig aus, was meinst Du?

    LG Ingrid

  6. Da dachte ich, die Idee mit den Mützchen als Ostereier-Wärmer wäre genial und von MIR, aber vor wenigen Minuten las ich bei Frau Keks, das hatte sie ja schon erwähnt.
    Ehrlich, nicht abgekupfert von mir, heißt aber , sooo ideenreich (als erste) bin ich nun leider doch nicht!
    LG Ingrid
    PS.: Werde unsere gemeinsame Idee und die Anleitung nun aber an andere, mir bekannte „Handarbeitstanten“ weiter leiten, die Eure Blogs nicht kennen. Das darf ich doch, oder?
    LG Ingrid

    1. ja, du darfst weiterleiten, Ingrid

      und was die Eierwärmer angeht: das ist vermutlich mit gestrickten Mützchen schöner, weil die sich an unterschiedliche Größen anpassen

      lieben Gruß
      Uta

      1. Stimmt, habe ich gestern feststellen können. Musste natürlich mit Restwolle gleich , Ostern ist noch lange hin, ein Mützchen probieren. Ja, es ist zu eng und da es ja auch Eier verschiedener Größe gibt, wäre ein Rippenmuster gewiss geeigneter.
        Aber so ganz umsonst war mein „Werk“ dann doch nicht. Ich verrate es Dir per Foto in einer Mail …..weil das ja nicht auf Deinem Blog geht.
        Hast Du die bei Impressum? Schaun mer mal
        LG Ingrid

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s