Buchtipp: Wohlstand ohne Wachstum


 
Ein schöner Titel, oder?
Sprecht ihn mal laut aus. Das ist schon fast lyrisch.
Das Versmaß ein dreihebiger Trochäus.
Alliteration bei den Hauptworten.
Gleichklang bei „wohl“ und „ohne“, angenehm warmes, rundes „O“.
Doch für viele Wirtschaftsleute ein Missklang.

Wohlstand ohne Wachstum – geht das überhaupt?
Es muss gehen, sonst bekommen wir ein massives Problem.
Das heißt, eigentlich haben wir schon Probleme:
Klimawandel, Naturkatastrophen, Rückgang der Biodiversität, Finanzkrisen, Fluchtbewegungen und mehr.
Was hat das mit wirtschaftlichem Wachstum zu tun?
Eine wachsende Wirtschaft verbraucht immer mehr Ressourcen, produziert immer mehr Güter aber auch Müll, verändert das Gesicht der Welt immer stärker.

1972, vor etwas mehr als 40 Jahren, erschien ein Bericht, den Wissenschaftler für den Club of Rome erstellt hatten: „Grenzen des Wachstums“
Schon damals wurden aus gesammelten Daten Prognosen erstellt, zu welchem Zeitpunkt welche Ressourcen vermutlich knapp werden. Und diese Vorhersagen sind – so viel wissen wir heute – erstaunlich zutreffend gewesen.
Schon damals war klar, dass die Wirtschaft nicht unendlich weiter wachsen kann, denn unser Planet ist ein endliches System.
Doch unser Wirtschaftssystem ist auf Wachstum ausgelegt, sonst funktioniert es nicht.
Was also tun?

Tim Jackson, Professor für Nachhaltige Entwicklung an der Universität Surrey (England), war Umweltberater der britischen Regierung. In dieser Funktion hat er einen Bericht erarbeitet über die Beziehung zwischen Wachstum und Nachhaltigkeit, der die Grundlage bildet für das hier vorgestellte Buch.

Jackson schafft es, in gut verständlicher Sprache das weite Gebiet rund um Wirtschaft und Konsum, um Wohlstand (der etwas anderes ist als Reichtum) und Nachhaltigkeit, zu beleuchten. Und er bleibt nicht bei der Bestandsaufnahme stehen, sondern entwickelt konkrete Möglichkeiten für eine Reform der Wirtschaft und damit auch der Gesellschaft.

Ich denke, es macht Sinn für jeden Einzelnen von uns, sich zu informieren, sich auseinanderzusetzen mit diesen Themen, denn sie betreffen uns alle.
Wir leben in dieser Welt. Wir spüren die Auswirkungen der Entwicklung. Und wir sind Teil dieser Entwicklung durch unser Handeln.
Und Jacksons Buch ist ein guter Einstieg, denke ich.

Tim Jackson: Wohlstand ohne Wachstum
München: oekom Verlag 2013 (überarbeitete Neuauflage)

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s