Skip to content

Im Workshop entstanden

13/05/2015

Letzten Samstag habe ich zum zweiten Mal einen Workshop von Maria Möller besucht.
Sie lebt und arbeitet ganz in meiner Nähe, in Fahrrad-Nähe. Und seit April bietet sie Workshops an Samstagnachmittagen an.
Für mich genau das, was ich mir für dieses Jahr gewünscht habe. Und so gönne ich mir jetzt einmal im Monat den Luxus, vier Stunden mit Zeichenstift, Acrylfarben und Papier zu verbringen, dabei Anregungen und Tipps zu bekommen, mich mit anderen auszutauschen und auf diese Weise dazu zu lernen.

Im April haben wir uns mit Stillleben beschäftigt, mit ihrem Aufbau aus verschiedenen Formen, mit Helligkeiten und Dunkelheiten im Bild, mit Spannung und Ausgewogenheit.

Dieses Mal ging es mit DIN-A5-Blättern und Zeichenstift in den Garten. Aufgabe: Strukturen suchen und mit wenigen Strichen einfangen. Blüten oder Blattformen, Steine, Gras, Äste – unterschiedlich sollten die Strukturen und Formen sein und sich zu einem kleinen Bild ergänzen.
Die Skizzen wurden zum Teil weiter bearbeitet, dann eine ausgewählt und daraus ein Acrylbild, Format ca. DIN-A2, entwickelt. Reduzierte Farbpalette: Lichter Ocker, Ultramarinblau, Umbra, Weiß.

Mein Werk habe ich am Sonntag gerahmt (das Passepartout ist provisorisch, ich möchte eigentlich ein naturweißes haben) und in der Küche aufgehängt, direkt am kleinen Esstisch.
Damit das Glas nicht zu sehr spiegelt, habe ich das Foto etwas schräg aufgenommen.
 
Acrylbild (o.T.) mit Pflanzenstrukturen
 
ohne Titel
Acryl auf Papier, ca. 45 x 60 cm
 

Im Wind (1)

12/05/2015

Im Wind (1) (Skulptur)
 
Ja, ihr seht richtig, ich arbeite in 3D.
Eine erste kleine Skulptur ist entstanden und es werden demnächst noch ähnliche folgen.
 
Im Wind (1) (Skulptur)
 
“Im Wind (1)”
Draht, Papier, Holz, Acrylfarbe
Höhe ca. 30 cm

Hier noch zwei Detail-Ansichten:
 
Im Wind (1) (Skulptur)
 
Im Wind (1) (Skulptur)
 

Und weil ich das doch sehr kreativ finde – ;-) – schicke ich die Skulptur jetzt zum creadienstag.
 

Fünf Shirts und ein Nachthemd …

11/05/2015

… habe ich letzte Woche zu Garn verarbeitet.
Uralte Teile, ausgemustert aus meinem bzw. Mutters Schrank, sollten nicht im Reißwolf landen.
Zerschnibbeln kann ich auch selber. Und aufrollen. Und damit häkeln.
 
Katzenkorb häkeln
 
Angestupst wurde ich am letzten creadienstag, als ich dort diesen Beitrag von Agnes sah.
Beim Schneiden der Stoffe fusselt und flust es heftig, beim Häkeln auch noch ein wenig. Aber das war mir egal.
Und so ist aus den geraden Teilen von fünf Shirts und einem langen Nachthemd dieser Korb geworden.
 
Katzenkorb häkeln
 
Ich habe ihn auf die Fensterbank im Wohnzimmer gelegt, weil die Kater dort gerne sitzen.
Und prompt kam Gaston herein, sah etwas Neues, untersuchte mit der Nase und besetzte.
 
Katzenkorb häkeln
 
Mit skeptischem Blick wartete er, ob ich ihn vertreiben würde. Dann putzte er sich kurz und rollte sich zufrieden zusammen.
 
Katzenkorb häkeln
 
Ich bin gespannt, ob auch unser anderer Kater den Korb so schnell adoptiert.
 

Da fehlt doch noch was …

10/05/2015

Eigentlich ist die Frühlings-Mail-Art-Aktion in der vergangenen Woche zu Ende gegangen.
Eigentlich hätte als Abschluss das “G” im Briefkasten liegen sollen.
Eigentlich.

Anscheinend hat es irgendeine Verzögerung gegeben. Streikt die Post? Oder wer sonst?
Ich kann euch also weder das “G” noch den kompletten Frühling zeigen.
Jetzt noch nicht.
Ich hoffe, das “G” kommt morgen oder übermorgen.
Und dann ist der Frühling endlich vollständig.

Bis dahin genießen wir einfach das schöne Wetter.
Und die blühenden Bäume.

 
Apfelblüte
 

Wachsen …

08/05/2015

An einem Holzgitter hat sich im Laufe der Jahre ein Wilder Wein empor gerankt.
Jedes Jahr warte ich darauf, dass an den knorrigen Zweigen Knospen erscheinen und der Wein grün wird.
In diesem Jahr habe ich endlich mal daran gedacht, den Wein beim Wachsen zu fotografieren.

15. April 2015:
Wilder Wein
 
20. April 2015:
Wilder Wein
 
23. April 2015:
Wilder Wein
 
26. April 2015:
Wilder Wein
 
04. Mai 2015:
Wilder Wein
 
06. Mai 2015:
Wilder Wein
 

Rundgang durch die Ausstellung “AnsichtsSachen”

06/05/2015

Am letzten Freitag öffnete das galerie.mobil bei schönem Wetter die Tür für die neue Ausstellungssaison.
Der bunt bestrickte Stuhl spielte Kunstwerk neben der Tür.
 

 
Hier sind ein paar Blicke in die Galerie:
 

 

 

 

 

 

 
Wenn ihr mehr sehen wollt, dann schaut euch den Rundgang auf meiner Homepage an.
Hereinspaziert !
 

 

Gerade noch rechtzeitig …

05/05/2015

… zum offenen Ateliertag ist fertig geworden, was hier begann – erinnert ihr euch?
 
Strickobjekt - Zwischenstand
 
Ich habe geradeaus gestrickt, angestrickt, abgekettet, teils mit dem Nadelspiel rundgestrickt und aus dem Anfang wurde dieses hier:
 
Strickobjekt - Zwischenstand
 
Dann kam die wirklich fummelige Arbeit. Das Kleid musste ans Objekt, und zwar halbwegs ordentlich und dauerhaft.
Habt ihr schon erraten, wofür der Überzug gedacht ist?
Voilà !
 
Strickobjekt - Zwischenstand
 
Ein ehemals weißer Plastik-Gartenstuhl leuchtet jetzt bunt von allen Seiten.
 
Strickobjekt - Zwischenstand
 
Strickobjekt - Zwischenstand
 
Und zur Ausstellungseröffnung stand er neben dem galerie.mobil und erfreute die Besucher.
 
Strickobjekt - Zwischenstand
 
Ich gestehe, ein schlichter alter Küchenstuhl wäre mir lieber gewesen. Und vermutlich auch einfacher zu umstricken.
Aber ihr kennt mich. Ich liebe Herausforderungen. ;-)
Und diese wandert jetzt zum creadienstag.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 103 Followern an