unterwegs im Norden – HH (1)

Hamburg, die Schöne an der Elbe. Hansestadt, Hafenstadt, viel Geschichte, viel Kultur, viel Wasser. Leider auch von oben.
Lange ist’s her, dass wir hier waren. Und irgendwie habe ich das Gefühl, dass Hamburg nicht ohne Regen zu haben ist. Damals schon so und dieses Mal wieder.
Zwei Tage Station in Hamburg, einer davon leider arg verregnet. Ohne Schirm ging da nichts.

Deshalb habe ich auch nur wenig fotografiert. Aber hier konnte ich nicht widerstehen.

Ich kann mir gut vorstellen, dass die Fassade der Elbphilharmonie bei Sonnenschein genial aussieht. Auf jeden Fall finde ich den Kontrast zwischen rotem Steinunterbau und glänzendem Oberbau spannend.

Und weil man von der Aussichtsplattform „Plaza“ einen guten Rundblick (trocken auch an Regentagen) hat, sind wir hinaufgefahren.

Die Rolltreppe ist lang, noch länger, zieht sich über mehrere Stockwerke. Anfangs steil, wird sie nach oben hin immer flacher. Bis man auf einer Zwischenebene ankommt.

Dann geht’s nochmal per kürzerer Rolltreppe bis auf die Ebene mit der Aussicht.

Trotz Regen hat uns der Blick auf Hafen, Stadt und Hafencity von hier oben gefallen.

Und danach ging’s wieder ab in den Regen.

P.S.: Noch ein Hinweis. Der Zugang zur „Plaza“ ist zwar kostenlos, trotzdem benötigt man ein Ticket für die Barriere vor der Rolltreppe. Das gibt’s nicht direkt an der „ElPhi“ sondern ein Stück weiter in der Touristen-Info.

Advertisements

unterwegs im Norden: Stade

Im Juli hatten wir eine Woche Urlaub und waren – wie immer mit dem Wohnmobil – im Norden unterwegs.
Auf dem Weg von der Nordsee nach Hamburg haben wir einen Zwischenstopp in Stade eingelegt.

Stade ist eine alte Hansestadt, liegt an dem kleinen Flüsschen Schwinge, das bei Stade in die Elbe mündet.
Der alte Stadtkern zeigt sowohl Fachwerk- als auch Ziegelhäuser, lädt mit seinen verwinkelten Gassen zum Bummeln ein.
Der Hansehafen liegt mitten in der Altstadt, ein kanalartiges Wasser, an dem viele historische Gebäude liegen. Und ein alter Holzkran, der zum Be- und Entladen der Schiffe diente.

Ich nehme euch einfach mal mit auf einen kleinen Bummel.

 

Sommerblumen …

In einem Beet vor unserer Haustür blüht in diesem Jahr auf einem Teil der Fläche eine bunte Sommerblumenmischung.
Nachdem ich im Frühjahr bis auf die Sträucher alles ausgebuddelt und nur teilweise wieder gepflanzt hatte, passte das gut als Übergangslösung.
Als sowohl Mohn als auch Kornblumen das Bild bestimmten, musste ich einfach den Fotoapparat in die Hand nehmen und die Farben festhalten.

 

(Klick aufs Bild vergrößert die Ansicht)
 

Auch dieses Mal ist wieder eine Collage entstanden, die ich mir demnächst noch als großen Fotoabzug (40 x 50 cm) rahmen und in die Küche hängen werde.

Reiseimpressionen

Nachdem ich sonst meist auf Leinwand arbeite, habe ich für die Ausstellung „unterwegs zuhause“ einige kleinere Acryl-Arbeiten auf Papier gefertigt und mit Passepartout gerahmt.


 
Bretagne (2)

Acryl auf Papier, 30 x 40 cm, gerahmt 40 x 50 cm
 
* * * * *


 
Bretagne (3)
 
Acryl auf Papier, 24 x 30 cm, gerahmt 30 x 40 cm

* * * * *


 
An der Ostsee (1)
 
Acryl auf Papier, 24 x 30 cm, gerahmt 30 x 40 cm

* * * * *


 
An der Ostsee (2)
 
Acryl auf Papier, 30 x 40 cm, gerahmt 40 x 50 cm

* * * * *


 
Schottland
 
Acryl auf Papier, 30 x 40 cm, gerahmt 40 x 50 cm

* * * * *

Ich hoffe, euch haben die Impressionen gefallen.