22. Dezember

Advents-Knitalong (4)

Das Kissen hat nun doch einen Reißverschluss bekommen, weil das einfach am besten sitzt. Ich hatte noch einen alten im Nähkörbchen, der sowohl farblich als auch von der Länge her passte. Das Einnähen von Hand ging nach gründlichem Feststecken recht gut.

 
Norwegermuster-Kissen
 

Und jetzt sitzt das Kissen auf unserem Sofa und ich freue mich, wie schön es geworden ist.

 
Norwegermuster-Kissen
 

Weil ich noch genug Wolle habe, stricke ich das Ganze jetzt nochmal, allerdings mit vertauschten Farben.

 
Norwegermuster-Kissen
 

15. Dezember

Advents-Knitalong (3)

Am dritten Adventswochenende stand der dritte Teil des Norwegerkissens auf dem Strickplan. Die Muster zusammengestellt und alles perfekt ausgerechnet haben Katrin und Jessica von schoenstricken.de.

 
Norwegermuster für Kissen
 

Jetzt muss ich den Kissenbezug nur noch fertigstellen. Oben werden ich ihn beim Abketten zusammenstricken. Unten weiß ich noch nicht so genau.
Eigentlich soll der Bezug dort einfach zugenäht werden, aber ich möchte mir die Möglichkeit lassen, ihn ohne Füllung waschen zu können.
Vor allem, weil wir ja zwei Kater haben, die gerne auf Gestricktem schlafen.
Reißverschluss? Nee, ist nix für mich.
Ich überlege mir was und zeige es euch dann nächsten Montag.

 
Norwegermuster für Kissen
 

1. Dezember

Advents-Knitalong – Teil 1

Samstagabend gab es den ersten Teil des Advents-Knitalong bei schoenstricken.de
Wolle und Nadel lagen parat, das Muster habe ich mir ausgedruckt, dann konnte es losgehen.

 
Advents-Knitalong
 

Und bei dieser Aktion habe ich gleich etwas dazu gelernt.
Wenn ich bisher Norwegermuster gestrickt habe, habe ich bei jedem Farbwechsel das Garn neu um die Finger geschlungen.
Aber man kann auch beide Fäden gleichzeitig mitführen, dabei muss nur ein Faden von vorne nach hinten und der andere von hinten nach vorne um den Zeigefinger gewickelt werden. So kann man abwechselnd mal die eine, mal die andere Farbe nutzen.
Nach einer kleinen Eingewöhnungszeit klappte es prima – und das Muster ging flott von der Hand.

 
Advents-Knitalong
 

Schon ist der erste Teil des Norwegerkissens gestrickt und alle warten auf nächsten Samstag, wenn es den zweiten Teil des Musters gibt.
Ich denke, der wird deutlich länger werden, denn Teil 1 ist von der Breite weniger als ein Viertel der Kissenhöhe.
Ich bin gespannt.

 

Advents-Knitalong (1)

Advents-Knitalong

 
Die Wege im Netz sind verschlungen wie ein Wollknäuel. Und dieses Knäuel – war es etwa ein Ariadnefaden? – hat mich zum Blog von schoenstricken.de geführt.
Dort startet nächste Woche ein Advents-Knitalong. Und ich habe mich spontan entschlossen mitzumachen.

Knit-along, Crochet-along, Sew-along – bis vor kurzem hatte ich diese Begriffe noch nie gehört.
Stöbert man auf Selbermacher-Blogs, stößt man immer wieder darauf.
Einer alten Tradition folgend, trifft man sich zum gemeinsamen Handarbeiten, in diesem Fall übers Internet.
Ganz unterschiedliche Menschen stricken (knit), häkeln (crochet) oder nähen (sew) parallel nach derselben Anleitung. Sie tauschen sich aus, helfen sich gegenseitig bei Fragen oder Problemen, haben am Ende einer gemeinsamen Zeit ähnliche Stücke hergestellt, die aber trotz allem die eigene Handschrift tragen.

Normalerweise entwerfe ich meine „Modelle“ selber oder stricke gleich ganz frei nach Nase, dieses Mal aber werde ich mich an eine Anleitung halten (zumindest versuche ich es).
Gestrickt wird ein Kissen im Norwegermuster. Zweifarbig.
Man kann die Strick-Kits von schoenerstricken.de verwenden oder eigene Wolle (was ich tue, weil ich passende in meinem Schrank hatte).
Die Anleitung für’s Kissen gibt es in drei Teilen, jeweils am Adventssamstag ab 19.00 Uhr, damit man am Wochenende gemütlich stricken kann.
So ist zwar das Projekt bekannt, die Details bleiben aber Überraschung.
Ich bin gespannt und freue mich jetzt schon auf nächste Woche.